Girsch

Der Girsch gilt bei Gärtnern als lästiges Unkraut, da er mit unterirdischen Trieben stark wuchert. Girsch ist aber auch ein wohlschmeckendes Wildgemüse.

Doldenblütler: 30 – 100 cm
Wuchsart: wuchert sehr stark, bildet Kolonien
Merkmal: kahler, 3eckiger, kantiger Stängel mit einer Furche
Blätter: eiförmig-länglich mit gesägtem Rand, die 1. Blätter sind oft zweispaltig (siehe Bild mit rotem Pfeil)
Blüten: unscheinbar weiß, Juni – Juli
Frucht: 3 – 4 mm eiförmig – Kümmelähnlich
Vorkommen: in fast ganz Europa in Gärten, Laubwäldern und Gebüschen
Sammeln: Blätter im Frühling
Zubereitung: Salat, Gemüse, Suppen, Aufstrich
Der Geruch und Geschmack erinnert an Spinat und Petersilie.
Inhalt: Kalium, Vitamin C, Karotin und Eisen

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s