Gänseblümchen

Familie: Korblütler
Größe: 4 – 15 cm
Blätter: Blattrosette, 6 – 40 mm lang, 4 – 20 mm breit
Blüten: 4 – 11 mm weiß, März – Nov.
Arten: 15 versch. Arten
Verbreitung: Europa, Amerika, Neuseeland, Weiden, Park, Gärten
Sammeln: Blüten für Salat, Kapernersatz, Tee, Tinkturen
Inhaltsstoffe: Saponine, Bitterstoffe, Gerbstoffe, ätherische Öle, Anthoxanthin, Flavonoide, Fumarsäute, Schleim, Inulin
Aberglaube: Das Gänseblümchen ist einer der ersten Frühlingsboten.  Nachdem man die ersten drei Gänseblümchen im Frühjahr zu sich genommen hat,  dann hat man das ganze Jahr keine Zahnschmerzen, Augenbeschwerden oder Fieber.
Die Gänseblümchen wurden auch am Johannistag mittags zwischen 12 und 13 Uhr gepflückt, und am Körper getragen. Denn so ging den Arbeitern bei der Arbeit nichts mehr schief.
Verwendung: Das Gänseblümchen wird auch als Orakel verwendet. Die einzelnen Blütenblätter einer Blüte werden abgezupft und mit einem Abzählreim verbunden  ( … liebt mich, liebt mich nicht, liebt mich…..).

Werden von Bienen, Hummeln, Schwebfliegen u. Fliegen besucht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s